Steuern und Abfindung

Abfindung immer zu versteuern

Hat man eine Abfindung angeboten oder zugesprochen bekommen, steht die Auszahlung dieser im Raum. Als Arbeitnehmer fragt man sich dann, wie es sich mit den Steuern auf diese Abfindung verhält.

Die erhaltene Abfindung ist grundsätzlich zu versteuern. Das bedeutet, dass auf die Abfindung immer Steuern bezahlt werden müssen. Früher geltende Freibeträge in bestimmten Fällen wurden 2005 abgeschafft.


Wie funktioniert die Versteuerung?

Die Versteuerung erfolgt nach der sogenannten Fünftelregelung. Diese ist etwas kompliziert und läuft wie folgt ab:
  1. Die Abfindung wird durch 5 geteilt und zu dem zu versteuernden Einkommen (bei normalem Gehalt) hinzugerechnet.
  2. Dann wird der entsprechende Steuerbetrag ermittelt.
  3. Nun wird von dem ermittelten Steuerbetrag (mit der Abfindung) der „normale“ Steuerbetrag (ohne Abfindung) abgezogen. Man hat also den Unterschiedsbetrag an Steuern, der durch das Fünftel der Abfindung anfallen würde.
  4. Dieser Unterschiedsbetrag wird dann mit 5 multipliziert und ergibt den Steuerbetrag, der auf die Abfindung anfällt.

Die Fünftelregelung sorgt unterm Strich dafür, dass der anzuwendende Steuersatz durch den (im Vergleich zum normalen Gehalt sehr hohen) Abfindungsbetrag nicht so stark steigt und daher auf die Abfindung weniger Steuern zu zahlen sind.

Die Steuern auf die Abfindung werden vom Arbeitgeber abgeführt.

Starte den Retter-Check
Dauer ∅ ca. 2,5 Min.

Kündigung
erhalten?

Jetzt Chancen selber
einschätzen:

Hier Check starten
Jetzt klicken
Hier Check starten
Jetzt starten
Wehre Dich jetzt

Wie funktioniert unser kostenloser Online-Check?

Warum solltest du ihn nutzen?

Situation nach Kündigung

Deine Situation…

Du hast eine Kündigung deines Arbeitsplatzes bekommen und weißt nicht was du nun unternehmen sollst.
Ist die Kündigung „gültig“? Kannst du dagegen vorgehen? Und wenn ja, wie? Unser einfacher & kostenloser Check ist der erste Schritt zu mehr Klarheit!
kostenlosen Kündigungs-Check nutzen

Der Check & dein Nutzen…

Wenn du den Check machst, verschaffst du dir durch deine Eingaben einen Überblick über deine rechtliche Situation bzgl. deiner Kündigung. So kannst du besser beurteilen, ob es sich für dich lohnen könnte, gegen deine Kündigung vorzugehen. In vielen Fällen bestehen nämlich gute Aussichten, eine Abfindung, also einen Geldbetrag als „Ausgleich“ für deine Kündigung, zu bekommen.

Bitte beachte:
Je genauer und vollständiger deine Angaben sind, desto aussagekräftiger ist die von dir selbst hergeleitete Tendenz bzgl. deiner Situation.
Mehr Kraft durch starke Anwälte

Unsere starken Partneranwälte...

Wenn du dich dann entscheidest, weitere Schritte einleiten zu lassen, werden deine Angaben an einen unserer Partneranwälte zur Bearbeitung deines Falls weitergeleitet. So brauchst du viele Angaben nur einmal machen und sparst Zeit.

Deine Sicherheit…

Alle von dir eingegebenen Daten sind nach neusten Sicherheitsstandards verschlüsselt.
Und selbstverständlich löschen wir deine Daten, wenn du dich entschließt, keine weiteren Schritte zu unternehmen oder dir geholfen wurde.
So, und nun los geht’s…

Hier geht’s zum Check