Nach K├╝ndigung arbeitssuchend melden

Melde dich innerhalb von drei Tagen bei der Agentur f├╝r Arbeit als arbeitssuchend, nachdem du die K├╝ndigung erhalten. Dazu reicht ein Anruf oder eine Online-Meldung und du muss nicht pers├Ânlich erscheinen. Andernfalls droht eine einw├Âchige Sperrfrist. Wenn du in dem Gespr├Ąch auch gleich einen Termin beim Jobcenter vereinbarst, dann denk dran, dass dich dein Arbeitgeber f├╝r diesen Termin von der Arbeit freistellen muss.

Wenn man sich nicht innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der K├╝ndigung als arbeitssuchend meldet, droht eine Sperrfrist f├╝r das Arbeitslosengeld von einer Woche. Das hei├čt, du bekommst dein ALG 1 erst eine Woche sp├Ąter.


K├╝ndigung pr├╝fen lassen

Informier dich ├╝ber deine Rechte als Arbeitnehmer. Das deutsche K├╝ndigungsschutzgesetz ist sehr m├Ąchtig. F├╝r Gek├╝ndigte bedeutet das, dass K├╝ndigungen oft nicht ganz in Ordnung sind und du dagegen vorgehen kannst. Mit einer K├╝ndigungsschutzklage kannst du dich gegen deine K├╝ndigung wehren. Diese muss allerdings innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der K├╝ndigung bei Gericht eingegangen sein. Bei Erfolg der K├╝ndigungsschutzklage bekommst du entweder deinen Arbeitsplatz wieder oder einigst dich mit deinem Arbeitgeber auf eine Abfindung. Mach einen ersten K├╝ndigungs-Check und lass dich von unseren Partneranw├Ąlten kostenlos beraten.

Viele K├╝ndigungen sind fehlerhaft und unwirksam. Kenne deine Rechte und lass dich beraten. Um dich zu wehren hast du drei Wochen Zeit, um eine K├╝ndigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einzureichen.


Nach K├╝ndigung weiterarbeiten

Geh auch nach deiner K├╝ndigung zur Arbeit und mach weiter deinen Job. Bis zum Ende der K├╝ndigungsfrist bist du ganz normal bei deinem Arbeitgeber angestellt und bekommst auch dein Gehalt weiterhin. Wann die K├╝ndigungsfrist endet, muss in der K├╝ndigung stehen. Ausnahme ist, falls dich dein Arbeitgeber bis zum Ende der K├╝ndigungsfrist freigestellt hat.

Bis zum Ende der K├╝ndigungsfrist bist du weiterhin normal angestellt. Mach keinen Fehler und geh weiter zur Arbeit.


Arbeitszeugnis anfordern

Beantrage direkt ein vorl├Ąufiges Arbeitszeugnis. F├╝r die Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz ist ein aktuelles Arbeitszeugnis sehr wichtig und du hast ein Recht darauf. Au├čerdem ist es immer von Vorteil, bereits etwas in der Hand zu haben, bevor du ausscheidest. Wenn du deinen Arbeitgeber erst verlassen hast, wird es unter Umst├Ąnden schwerer dein Arbeitszeugnis einzufordern. Der Inhalt des vorl├Ąufigen Arbeitszeugnisses wird dabei komplett in das endg├╝ltige ├╝bernommen, solange sich deine T├Ątigkeit in der Restzeit nicht stark ├Ąndert.

Fordere direkt nach Erhalt der K├╝ndigung ein vorl├Ąufiges Arbeitszeugnis an. So kannst du dir Stress ersparen und dich direkt bewerben.


K├╝ndigung & ├ťberstunden

Mach deine eventuell bereits geleisteten ├ťberstunden auf jeden Fall geltend. Je fr├╝her du Anspr├╝che erhebst, desto besser. Wenn in deinem Arbeitsvertrag nicht geregelt wird, wie im Falle der K├╝ndigung mit ├ťberstunden umgegangen wird, dann musst du diesen Punkt mit deinem Arbeitgeber verhandeln. An dieser Stelle kann ein Rechtsanwalt im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein und eine h├Âhere Abfindung f├╝r dich erstreiten. Auch im Rahmen einer K├╝ndigungsschutzklage sind geleistete ├ťberstunden ein Pfund, mit dem du wuchern kannst. In der Regel werden ├ťberstunden mit Freizeitausgleich abgegolten oder ausbezahlt. Lass sie nicht verfallen.

Mach deine bereits geleisteten ├ťberstunden geltend. Sie k├Ânnen deine Abfindung nach oben treiben.


K├╝ndigung & Resturlaub

Falls ihr noch Urlaubsanspruch habt, muss euch auch Urlaub gew├Ąhrt werden. In der Regel lohnt es sich, ihn am Ende der K├╝ndigungsfrist zu nehmen. So habt ihr mehr Zeit, um euch auf einen neuen Job einzustellen oder k├Ânnt intensiver nach einer neuen Anstellung suchen. Falls die K├╝ndigungsfrist k├╝rzer ist als der Urlaub, der dir zusteht, dann muss der Urlaubsanspruch abgegolten also ausbezahlt werden.

Acht auf deinen Resturlaub. Dein Arbeitgeber muss ihn dir gew├Ąhren oder abgelten.


Nach der K├╝ndigung

  • Bleib ruhig: Gerate nicht in Panik und ├╝berlege dir deine n├Ąchsten Schritte in einer ruhigen Minute. Am besten nimmst du die K├╝ndigung erst einmal zur Kenntnis und l├Ąsst dich in einem K├╝ndigungsgespr├Ąch zu keinen Aussagen hinrei├čen. Falls du ├╝berreagierst, kann das f├╝r ein sp├Ąteres Verfahren schlecht sein. Je souver├Ąner du bist, desto besser stehen auch deine Chancen bei Abfindungsverhandlungen.

  • Sei optimistisch: Oft stehen die Chancen f├╝r Gek├╝ndigte sehr gut. Informiere dich und lass deinen Fall von einem Rechtsanwalt pr├╝fen. Das K├╝ndigungsschutzgesetz gibt dir die M├Âglichkeit, dich gegen unwirksame K├╝ndigungen zu wehren. In solchen F├Ąllen steht die Weiterbesch├Ąftigung oder eine Abfindung im Raum.

  • Reagiere schnell: Zwei Fristen sind f├╝r dich sehr wichtig: 1. Melde dich umgehend bei der Agentur f├╝r Arbeit als arbeitssuchend. 2. Wenn du meinst, dass deine K├╝ndigung unwirksam ist, dann reich beim Arbeitsgericht eine K├╝ndigungsschutzklage ein. Daf├╝r hast du maximal 3 Wochen Zeit.

  • Lass dich nicht zu einer Unterschrift dr├Ąngen: Manchmal bietet einem der Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung statt einer normalen K├╝ndigung an. Doch Vorsicht! Oft ist die angebotene Abfindung zu niedrig oder durch den Aufhebungsvertrag drohen andere Folgen wie eine Sperrfrist f├╝r dein Arbeitslosengeld. Besprich ein solches Angebot am besten immer mit einem Rechtsanwalt. Mindestens solltest du das Angebot mit nach Hause nehmen und sorgf├Ąltig pr├╝fen. Auch den Empfang der K├╝ndigung musst du nicht schriftlich best├Ątigen. Lass dich nicht unter Druck setzen und unterschreib nichts, bei dem du dir nicht sicher bist, ob du es komplett verstehst. Hol dir Rat vom Experten, wenn du unsicher bist.

  • Erz├Ąhl nicht jedem von deiner K├╝ndigung: Bevor du dir nicht sicher bist, dass du nicht gegen die K├╝ndigung vorgehen willst, solltest du nicht zu viel ├╝ber die K├╝ndigung sprechen. Nicht mit den Kollegen und erst recht nicht mit dem Chef. Falls du eine K├╝ndigungsschutzklage anstrebst, ist es immer besser, wenn du dir vorher nicht in die Karten hast schauen lassen.

  • Zieh keine voreiligen Schl├╝sse: Das Arbeitsrecht kann kompliziert sein. Es bringt dich nicht weiter, wenn du voreilige Schl├╝sse ziehst. Wenn du dir einredest, dass du eh keine Chance hast und deine K├╝ndigung deswegen nicht pr├╝fen l├Ąsst, vergibst du eventuell die M├Âglichkeit auf Weiterbesch├Ąftigung oder auf eine Abfindung. Lass dich am besten beraten.



AUCH GEK├ťNDIGT WORDEN?

Check jetzt deine Chancen und Rechte